Beruflicher Hintergrund
Als 58er (sog. geburtenstarker) Jahrgang habe ich in einem bikulturellen Haushalt auch ein paar schwierige Jahre durchgemacht und einen Teil meiner Kindheit selbst in Pflege und Heim verbracht.
Über meinen Werdegang vom Nautiker zum Erziehungswissenschaftler und Vollblutpädagogen, der ein pädagogisches Trainings- und Forschungsschiffgeleitet und neue systemische Trainingsverfahren entwickelt hat,  ist an anderer Stelle schon ausführlich berichtet worden. Nach etlichen Jahren in der Jugend- und Familienhilfe habe ich parallel eine Non-Profit Reederei zur Unterstützung der Arbeit mit dem Jugendschiff geleitet, und eine Fülle von Zusatzqualifikationen auch als ManagementtrainerChangemanager und  Organisationsentwickler zum Einsatz gebracht.
Mein besonderes Interesse galt dabei immer der Effektivität, weshalb vermutlich NLP, der systemische Ansatz und provokative Therapie zu meinen "Lieblingsverfahren" gehören.  Die Fülle meiner Tätigkeiten brachte besondere Anforderungen und Belastungen mit sich. Insbesondere Seefahrtsphasen und meine europaweite Projektleitertätigkeit waren weder in irgend einer Form familienfreundlich, noch ließen sie viel Spielraum für Entspannung und Gelassenheit.