Privat
Für viele gehört die regelmäßige Teilnahme an einem Yoga- oder Meditationskurs genau so zum guten Ton, wie regelmäßige sportliche Betätigung. Besonders in den bessergestellten Haushalten ist das so selbstverständlich wie Bodypump und Pilates. 
Kostenexplosion im Gesundheitswesen und im Sozialbereich verdeutlichen inzwischen, dass kostengünstige Präventionsangebote sich langfristig kostendämpfend auswirken.  Dass es einen Zusammenhang zwischen seelischer Ausgeglichenheit und körperlichem Wohlbefinden gibt, ist heute glücklicherweise allgemein anerkannt. Mit den meisten Krankenkassen braucht man über die Kostenübernahme für einen Yogakurs heute nicht mehr diskutieren. Ob das für Meditation genauso gilt, kläre ich gerade. In psychosomatischen Kliniken werden solche behandlungsbegleitenden Maßnahmen selbstverständlich finanziert. 
Meditation gibt es nicht nur für Erwachsene, z.B. zur Vertiefung spiritueller Erfahrungen in der Partnerschaft, sondern auch für Kinder und für die gesamte Familie.  
Das Angebot für einen Grundkurs in Primordial Sound Meditation (PSM) ist für die meisten Familien erschwinglich. Also kann eine Familie Meditation als Ergänzung des Freizeitangebotes oder zum Gelingen der Alltagsbewältigung einsetzen. 
PSM wird so zu einer Erfolgsstrategie, die eben nicht nur in teuren Firmenseminaren oder in Wellnesshotels zugänglich ist.